Einsamkeit

Einsamkeit

Dumpfes Hundegebell dringt durch die geschlossenen Fenster.
Draußen hüllt der Nebel schon wieder die Baumwipfel ein.
Es dauert nicht mehr lange und die Dunkelheit hat wieder die Macht übernommen.
Hat diese Dunkelheit Ähnlichkeit mit den Abgründen der menschlichen Seele?
Manchmal hat es tatsächlich diesen Anschein.
Im Iran werden Frauen verhaftet, weil sie ihre Kopftücher nicht richtig tragen.
In Afghanistan haben die Taliban öffentlich Menschen auspeitschen lassen.
Deutsche Klimaaktivisten kleben sich überall fest, auch auf dem BER.
Und diese sehr umstrittene, Geld regierte Fußball WM in Katar überdeckt all diese Nachrichten.
Doch ist es in unserem direkten Umfeld besser? Gibt es nicht überall Streit, Zank und Unstimmigkeiten und werden diese mittlerweile überall diskutiert? Es gibt keine Hemmungen mehr.
Da möchte man am liebsten im Wald verschwinden und eins werden mit dem Nebel. Möchte nichts mehr sehen, hören oder lesen.
Egal, ob gedruckt, digital oder im Radio.

Wir werden überhäuft mit Nachrichten, Meinungen und Streitereien.
Das Hirn nimmt nur noch Fragmente wahr. Und schaltet irgendwann einfach ab.
Dann taucht man im Nebel unter und ist ganz allein.

Aufrufe: 123

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert