Im alten Bahnhof – Kapitel 4 Eine Geschichte aus Brandenburg

Was bisher geschah:   Kapitel 1                                      Kapitel 2                                      Kapitel 3   “Ihren Rechner kann man doch nur nutzen, wenn man das Passwort kennt”. Dieser Satz von Herrn Weesow brachte Jule aus dem Gleichgewicht. Wieso wusste er davon. Das Passwort hatte sie erst gestern Nachmittag eingerichtet. Sie hatte es auch nirgends aufgeschrieben. Es konnte niemand wissen. Gab es einen zweiten […]

Weiterlesen

Im alten Bahnhof – Kapitel 2 Eine Geschichte aus Brandenburg

Was bisher geschah: Kapitel 1   Jetzt saßen sie da, in diesem kleinen italienischem Restaurant: Jule und ihr Vorgesetzter, der Herr Weesow. Herr Weesow war Jule gegenüber sehr charmant und zuvorkommend. Doch Jule war vorsichtig. Sie konnte innerlich nur schmunzeln. Es war offensichtlich ganz egal, ob es ein kleiner Student, ein Fabrikarbeiter oder ein Chef war. Alle hatten sie das gleiche Muster. […]

Weiterlesen

Geschichten aus der kleinen Stadt – Kapitel 1

Wie alles anfing…   Endlich war es soweit. Wir hatten der Großstadt den Rücken gekehrt und ein kleines Haus gefunden, in dem wir unsere Träume ausleben konnten. Viel Platz für Ideen. Viel Ruhe und viel Natur. In unmittelbarer Nachbarschaft eines Naturschutzgebietes. Besser geht’s nicht. Dachten wir. Den ersten Dämpfer bekamen wir schon, da waren die Kisten noch nicht einmal ausgepackt. […]

Weiterlesen

Gut gepöbelt ist halb gewonnen

Mit dem Wort „Pöbeln“ wird gewöhnlich ein Mangel an Kultur, Intelligenz, Stil und Feingefühl gemeint. Daran schließt sich das Verb „(an)pöbeln“ an, worunter man allgemein ein ausgeprägt vulgäres “Anmachen” mit beleidigender Wirkung versteht. Und dieses Pöbeln nimmt immer mehr zu. Zumindest in den sozialen Netzwerken. Aber das stimmt so nicht. Dieses Pöbeln oder Anmachen gibt es schon immer. Und vermutlich war […]

Weiterlesen
1 2 3 4