Das Bauchgefühl

Da ist diese Einladung zu einem Fest.
Toll, neue Leute kennenlernen ist immer sehr spannend. Ist auch immer voller Emotionen. Warum wurde man wirklich eingeladen und wer war alles anwesend?

Kaum betritt man ein Haus, das man noch nicht kennt, schaltet sich der Bauch ein.
Er gibt uns unmissverständliche Signale.
Entweder es stellt sich ein Wohlgefühl ein und man ist ganz locker, fröhlich und entspannt oder man stakst wie ein Storch herum, ist verspannt und möchte am liebsten sofort wieder gehen.

Das Hirn ist umwölkt von: “Die reden jetzt über mich” und “ich gehöre ja gar nicht dazu”.
Fluchtgedanken machen sich breit. Im Bauch spürt man ein merkwürdiges Grummeln.

Das Ganze geschieht innerhalb von Millisekunden.
Offensichtlich sind wir alle mit einem innerlichen Bewertungssystem ausgestattet.
Der eine mehr, der andere weniger.
Sollen wir jetzt immer diesem Gefühl Raum geben und auf unseren Bauch hören oder nur rationale Entscheidungen treffen?
In unserer inneren Datenbank wird jede falsche Entscheidung gesammelt und hilft uns bei der nächsten ungewissen Situation.
Wie oft bin ich als Teenager auf die Nase geflogen? Das passiert heute nicht mehr.
Wir haben ein unbewusstes Wissen, nutzen wir es!

Ich vertraue meinem Bauch.
Und ich gehe auch einfach.

Der Bauch hat seine Gründe, die das Hirn nicht kennt.

 

Auf immer gute Entscheidungen.

 

Jutta

 

 

Print Friendly, PDF & Email