Herr Goethe

WordPress ist ein erstklassiges Freeware-Tool, das meistgenutzte Content Management System.

Pokémon Go ist ein Mobile Game für Handhelds, das als Location-based Game eine erweiterte Realität als Spielumgebung nutzt.

Herr Goethe würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das hören und lesen müsste.
Ganz selbstverständlich reden wir heute über Plugins und Widgets.
„Du, ich habe noch mehrere Subdomains, die könnte ich dir für deinen Content zur Verfügung stellen“.
DSL, Hosting, Server und Entertain.
Solche Begriffe haben sich in unseren Sprachschatz geschlichen. Und wir haben das  gar nicht so richtig gemerkt.
Immer wieder ein Wort mehr. Immer wieder neue Begriffe und immer weitere Möglichkeiten, diese atemberaubende Technik zu nutzen.
Ich werde des Öfteren gefragt, warum ich denn all diese englischen Begriffe nutze und ob ich mich nicht mehr auf deutsch unterhalten möchte.
Wenn das mal so einfach wäre. Ich versuche mal den ersten Satz auf deutsch:

Wortdruck ist ein erstklassiges freie – Ware – Werkzeug, das meistgenutzte Inhalts – Verwaltungs – System.
Hört sich doch schon recht merkwürdig an und nur die deutsch Sprechenden würden es verstehen.
Auch blöd.

105 Millionen Menschen auf der Welt haben Deutsch als Muttersprache.
Insgesamt 185 Millionen Menschen beherrschen die deutsche Sprache.

375 Millionen Menschen auf der Welt haben Englisch als Muttersprache.
Insgesamt 1,5 Milliarden Menschen beherrschen die englische Sprache.

Dem werden wir uns nun beugen müssen, auch wenn es viele gibt, die sich daran stoßen.
Tja, Herr Goethe, die letzten 200 Jahre hatten es in sich.
Hätte Goethe mit Schiller getwittert oder hätten sie sich endlose Kommentar Zeilen bei Facebook geliefert?
Faszinierende Vorstellung.

Wetten das auch damals genau so rumgezankt wurde wie heute?

Ich wäre so gern dabei gewesen.

Und heute schließe ich mal mit einem Zitat von ihm.

„Man muss immer tun, was man nicht lassen kann“.

Ich stell dann mal den Weißwein kalt..

 

Bis denne

Jutta

 

2 Kommentare

  • Huhu liebe Jutta..Ich sag’s mal so:Ich verstehe nur Bahnhof mit dem Domain-Gedöns 😀 Wo ist sie nur hin,die gute alte Zeit 🙁 Gut wir müssen uns halt „anpassen“…bei manchen zumindest..In diesem Sinne,ich schüttel mir jetzt mal ne Schokomilch und du lass dir deinen kalten Weißwein schmecken 🙂

    • Jutta Lehmann

      Das mache ich Manu. ich habe gestern einer Unterhaltung getauscht. Ich habe das zwar verstanden, aber gut angehört hat es sich nicht. Zwei Sprachen vermischen ist irgendwie blöd. Na, ja, aber nicht zu ändern..Lass es Dir gut gehen. Das mit dem Wein überlege ich mir noch.