Gut gepöbelt ist halb gewonnen

Mit dem Wort „Pöbeln“ wird gewöhnlich ein Mangel an Kultur, Intelligenz, Stil und Feingefühl gemeint. Daran schließt sich das Verb „(an)pöbeln“ an, worunter man allgemein ein ausgeprägt vulgäres „Anmachen“ mit beleidigender Wirkung versteht. Und dieses Pöbeln nimmt immer mehr zu. Zumindest in den sozialen Netzwerken. Aber das stimmt so nicht. Dieses Pöbeln oder Anmachen gibt es schon immer. Und vermutlich war […]

Weiterlesen

Grenzenlose Ahnungslosigkeit

Das Meinen unterscheidet sich vom Glauben und vom Wissen. Vom Glauben spricht man, wenn jemand eine Aussage für wahr hält, es aber nicht beweisen kann. Vom Wissen spricht man, wenn es eine hinreichende, belastbare Begründung gibt. Leider vermischt sich dieser Umstand bei vielen Menschen in ihren Äußerungen. Am kommunikationsfreudigsten sind die Alles –  Leser und Alles –  Seher. Leider ist […]

Weiterlesen

Durch die Blume

Das ganze Leben ist ein beständiger Kampf. Ein beständiges Ringen mit anderen Menschen um Freiräume. Dabei lernt man kaputte, kämpferische, abgehobene, unzuverlässige, tranige, berechnende aber auch großartige Menschen kennen. Das sind als erstens zu nennen die Qual – Bekanntschaften. Leute die man nicht umgehen kann. Tief Luft holt, wenn man sie nur sieht. Und die Prahl – Bekanntschaften. Leute, die dich nur kennen, wenn […]

Weiterlesen

Rechtschreibung

Die gute alte Rechtschreibung Wer die Kommentare bei Facebook oder Twitter liest, der kann Zweifel daran bekommen, dass es sie noch gibt, die gute alte Rechtschreibung. Da gibt es viele verschiedene Meinungen zu. Die einen sagen, man könne das schon, wenn es dann wichtig ist und die anderen sagen man soll in der Rechtschreibung einfach variabler sein. Hauptsache der Leser […]

Weiterlesen