Gedanken zum Herbst

Ursprünglich sagte man wohl Spätjahr. Das Frühjahr ist von diesem alten Sprachgebrauch übrig geblieben. Die Zeit der Ernte, des Windes, der wehenden Blätter und des Nebels, der langsam aus den Wiesen steigt. Mystisch, nasskalt und dunkel. Tage an denen die Lichtschalter im Dauerbetrieb sind. Die Kapuzenpullis haben Hochkonjunktur. Schatz, ich finde meinen Schal nicht, wo hast du ihn hin…..? Aber es beginnt auch […]

Weiterlesen

Nur ein paar Worte

„Das Wort ist eine selbständige sprachliche Einheit  und hat eine eigenständige Bedeutung“. So findet man das auf Wikipedia. Ein paar Worte, manchmal nur so dahin gesagt und manchmal auch gut durchdacht. Ein gehauchtes „Ja, ich will“ vor dem Standesbeamten erfüllt nicht immer die vorhandenen Träume. Ein „das vergesse ich bestimmt nicht“ ist manchmal schon im Fahrstuhl passé. Schnell hingesprochen, schnell […]

Weiterlesen

Alle unter dem gleichen Himmel

Jeder hat seine ganz eigene Welt, eine eigene Begabung und auch einen eigenen Glauben. An was auch immer. Ich zum Beispiel glaube an irischen Whiskey. Andere sind enthaltsam. Unsere Politiker glauben vor der Wahl, dass ihre Wähler ihnen alles 1 zu 1 abnehmen, was sie erzählen. In der einen Religion wird Buddha verehrt also die Reinheit und Vollkommenheit seines Geistes. In anderen Glaubensrichtungen sind […]

Weiterlesen

Mensch und Tier

Sowohl Hunde als auch Katzen können viel besser einschätzen mit wem sie es zu tun haben. Wenn ein Hund einen Besucher leicht knurrend begrüßt, sollte man das durchaus ernst nehmen und den fragwürdigen Gast erstmal unter die Lupe nehmen. Und lässt sich der Kater von Fremden streicheln, kann man schon mal die Kaffeemaschine in Gang setzten. In der Tierwelt ist alles klar […]

Weiterlesen

Der fremde Gast

Wir haben ihn Zorro getauft. Zorro, weil er aussieht, wie er aussieht. Einer mit einer Maske. Wir vermuten, er ist ein Kater. Und wahrscheinlich wohnt er in der Nachbarschaft. Er kommt jeden Morgen zum Frühstück. Nascht ein paar Brekkies, schleckt an der Katzenmilch. Mal mehr und mal weniger. Dann schaut er sich noch ein wenig um, ob auch alles beim Alten […]

Weiterlesen