Männer, immer wieder ein Quell der Freude…

Als Mann bezeichnet man einen erwachsenen Menschen männlichen Geschlechts.
Die weibliche Artgenossin nennt man Frau.
Aufgrund der sehr gefühlsbetonten Männlichkeit – sprich also des männlichen Geschlechts –  ist es jetzt an der Zeit, das mal etwas näher zu betrachten.

Die männlich – erotische Ausstrahlung ist meist betont durch eine starke Muskulatur, einer tiefen Stimme, Bartstoppeln im Gesicht sowie breiten Schultern. Typisch Mann eben.

Aber wir Frauen definieren den Mann auch sehr gern über die Größe seines…na??
Nee, nicht was sie jetzt denken, …seines Wortschatzes.
Frauen verbringen sehr viel Zeit damit, darüber nachzudenken, was Männer über sie denken. Aber Männer denken meist sehr analytisch oder wissenschaftlich. Sie sind stets darauf bedacht nichts aber auch gar nichts falsch zu machen. 😆
Sie werden nicht wie wir Frauen vom Gefühl gesteuert.

Männer verlassen morgens das Haus um jagen zu gehen und kommen natürlich am Abend total erschöpft wieder nach Hause.
Dann beginnt ihr wohl verdienter Feierabend auf dem Sofa.
Von hier aus wird auch die Welt regiert. Männer entscheiden wer Bundeskanzler wird und können sofort vollständig die Rolle des Bundestrainers übernehmen.
Dafür lieben wir sie.
Doch gibt es immer wieder Situationen, die uns zweifeln lassen.
Wenn wir sie in die Küche schicken die Mikrowelle zu bedienen, hören wir lange Zeit nichts. Bis dann irgendwann ein verzweifeltes “SCHAATZ, kannst du mal kommen”?
ertönt.
(Wir Frauen haben es doch gut, wenn wir Hunger haben können wir uns einfach etwas kochen).

Was mir noch zu sagen bleibt: Ich bin froh zu einer Altersklasse zu gehören, in denen die Männer Frank, Martin oder Karl heißen.
Ein “Lennox soll ich dir noch von dem Aquapower Gesichtsgel mitbringen” und “wann gehst du zu dem Bodyforming Training”? würde mich eher erheitern……

Machts gut

Jungs und Mädels

Eure Jutta